System Change

2022 Die Welt im Wandel!

Welt im Wandel

Aber noch gibt es Probleme.

Während die EU auf die Krönung der neuen Kaiserin vergeblich wartet, breitet sich in der Restwelt ein gewisser Wohlstand aus. Merkel wurde mit einem sehr großem Zittern, welches einfach nicht mehr aufhören wollte, in ein Sanatorium eingeliefert und fristet nun dort ihr Dasein. Sie hat alle Amtsgeschäfte nieder gelegt, da sie einfach nicht mehr in der Lage ist ihre, allen bekannte, Raute zu zeigen, geschweige denn auch nur noch eine Minute ruhig zu bleiben.

Die Änderungen am Geldsystem machen sich bemerkbar.

Allerdings gab es Anfangs große Probleme mit dem Ego der Menschen. Sie wussten einfach nicht wie man mit der neuen Freiheit, welche ja faktisch über Nacht kam, umgeht. So bekamen die Menschen zwar Geld, aber was bitte sollte man mit diesem anfangen? Niemand musste ja auf einmal mehr arbeiten gehen und so blieben die Menschen einfach zu Hause. Nichts funktionierte mehr. Kein Warenaustausch, Lebensmittel vergammelten und die Vorräte waren recht schnell aufgebraucht. Die Gier richtete sich nun nicht mehr nach Geld, denn das hatte man ja, es gab einfach nichts mehr zum satt werden und den an die Arbeit gewöhnten Menschen fiel buchstäblich die Decke auf den Kopf.

Die Lösung war aber dann doch ganz simpel.

Der frisch gegründete Ältestenrat sagte dann ganz einfach:

„Ihr müsst wieder arbeiten gehen, aber nun freiwillig und ohne Bezahlung, denn das Geld bekommt ihr doch eh schon in ausreichender Menge. Also organisiert Euch verteilt die Waren, produziert weiter und genießt Euer Leben.“

Ja stellt Euch vor, es funktionierte.

  • Die Geschäftseinhaber öffneten wieder ihr Läden, die Versorgung ging wieder los.
  • Transporte wurde geregelt und man hatte plötzlich das Geld um deutliche Verbesserungen einzuführen welche die tägliche Arbeit auf freiwilliger Basis um einiges erleichtern.
  • Es gab keine Personalnot mehr, die Lager mussten nur noch gefüllt werden, das leeren machten dann die „Kunden“ oder Abholer.
  • Bezahlt wurde nicht mehr an einer Registrierkasse, nein man konnte den Menschen vertrauen, dass Sie schon den richtigen Betrag in den Kassenbehälter legten. Es hatte ja niemand mehr etwas davon andere zu übervorteilen. Ja auch das elendige Schlange stehen vor den Kassen war auf einmal weg.

So kam es wie es kommen sollte, die Menschen fingen an zu verstehen wie sie mit der neuen Freiheit umzugehen haben. Fortan gab es dort wo das System schon umgestellt wurde auf einmal keine Kriminalität mehr. Raub und Diebstahl waren ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Überall gab es auf einmal nur noch glückliche und zufriedene Menschen und Gesichter. Die Töne untereinander waren plötzlich wieder freundlich und nett.

In den Dörfern und Städten wird auf einmal investiert, es werden Bauprojekte in Angriff genommen für die bis Dato das Geld fehlte. Straßen und Wege werden neu gestaltet. Parks werden verschönert und wer bisher auf der Straße lebte bekam nun ein eigenes zu Hause. Jeder Mensch hat Strom und natürlich Internet. Es wird in die Infrastrukturen investiert und die Produktionen weitgehend automatisiert. Innerhalb von kürzester Zeit hat sich das Leben für alle zum Positiven verändert.

In den Schulen lernt man plötzlich wieder was fürs Leben.

Die Bildung orientiert sich nun am neuen Leben. Die Kinder lernen nicht nur lesen, schreiben und rechnen, nein es werden wieder Fächer wie Erdkunde, Natur und alles was man zum Leben und Überleben braucht gelehrt. In ein paar Jahren wird man dann wieder richtig gebildete Kinder haben welche nach neuem Wissen dürsten werden um damit das Beste für unser aller Leben zu erreichen.

Das dunkle Zeitalter der EU neigt sich dem Ende entgegen.

Die Macht Merkels ist gebrochen.

In Afrika und dem nahen Osten schließen sich immer mehr Länder dem neuen System an. Auch in den ärmsten Regionen bereitet sich Wohlstand für Alle aus. Es gibt also für die ehemaligen Flüchtlinge keinen Grund mehr von Ihren Familien getrennt zu bleiben. Der nun in der EU fehlende Wohlstand tut sein Übriges. In Scharen reisen die Zugereisten wieder ab und drängen dazu am Aufbau ihres Landes teilzuhaben. Es kehrt Frieden im gebeutelten Europa ein. Man nimmt sich ein Beispiel an den G3 Staaten und will das System natürlich auch für Europa übernehmen. Das fast völlig am Boden liegende Europa hat viel zu tun. Sehr viel muss neu aufgebaut werden. Vieles wurde von den Vandalen zerstört, die Kulturen der einzelnen EU Staaten liegen am Boden und müssen wieder hervorgehoben werden. Auch wenn es im Bürgerkrieg sehr viel Tote zu beklagen gab, hat man es nicht geschafft das Deutsche Volk und auch die anderen Europäischen Völker zu vernichten.

Natürlich, es ist ja eine Vorbedingung, kam es auch in Europa zu einem Verbot aller Religionen. Sofern Kirchen nicht von den Islamisten komplett zerstört wurden, fängt man an diese alten und baulich wertvollen Gebäude zu restaurieren, um sie im neuen alten Glanz erstrahlen zu lassen, nur die Nutzung wird eine Andere sein.

Leider leben nicht mehr so viele Menschen in Europa wie vor der Ära Merkel, doch sehr viele Ausgewanderte kommen wieder in ihre alte Heimat zurück um beim Aufbau des Landes behilflich zu sein. So schaut man mit ein wenig Verzögerung auch in Europa auf eine goldene Zukunft in der dann das Meiste nicht mehr so sein wird wie es vorher einmal war.

Es wird einfach nur besser und schöner für jeden!

Doch davon mehr im nächste Teil des Märchens.

Piejay

Bitte teilen! Danke.
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    3
    Shares

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: